Fraganter Schutzhaus

Herzlich Willkommen!

Wir öffnen wieder am 26. Mai
Pünktlich zum Start der Wandersaison am 26. Mai (Fronleichnam) öffnen wir die Hütte wieder für alle, die gerne in den Bergen unterwegs sind.
Wir freuen uns schon wieder auf euch!

Entdecke mehr

Winter in der Großfragant

Touren

Von der Fraganterhütte aus ist eine Vielzahl an Schitouren möglich. In den Mellenböden findet man u.a. den Sadnig oder die Zopfspitze. Im Striedental die Makernigspitze. Und über das Schobertörl kommt man u.a. zu den Grahköpfen.

Schitouren
Zustieg

Im Winter steigt man von Innerfragant in etwa 1,5 Stunden zur Hütte auf. Der Rollbahnweg wird im Winter nicht begangen (Lawinengefahr, keine Schneeräumung).

Silvester

Zu Silvester bieten wir unseren Gästen ein mehrgängiges Menü für einen genussreich Start ins neu Jahr. Je nach Wetter besteht zu Mitternacht die Möglichkeit, bei einen wärmenden Feuer im Freien auf's neue Jahr anzustoßen.

Materialseilbahn

Am Ausgangspunkt des Winterzustiegs befindet sich die Talstation unserer Materialseilbahn. Die Beförderung von Gepäck ist in Absprache mit den Hüttenwirten möglich.

Schitouren- & Lawinenkurs

Ein-/zweimal im Jahr organisieren wir einen mehrtägigen Kurs mit einem staatlich geprüften Bergführer. Darüber hinaus nutzen viele andere Organisationen die Fraganterhütte für Lawinenkurse und Winterausbildungen.

mehr
Lawinengefahr

So schön eine tief verschneite Berglandschaft auch sein mag, die Gefahr durch Lawinen im freien Gelände darf dabei nicht unterschätzt werden. - Bitte darauf Rücksicht nehmen!

Sommer in der Großfragant

Touren

Natur & Erholung: Die Großfragant bietet dir die unterschiedlichsten Wandermöglichkeiten. Vom leichten Spaziergang bis zur Tageswanderung.

Sommertouren
Zustieg

Im Sommer erfolgt der Zustieg im Regelfall über die ehemalige Rollbahn. In etwa 45 Minuten erreicht man so die Hütte. Dieser Weg weist fast keine Anstiege auf und ist für Kinder geeignet.

Á la Carte

Die Fraganterhütte ist im Sommer nicht nur für ihre Berglandschaft bekannt. Sowohl von Einheimischen als auch vom Urlauber wird die gute österreichische Küche in der Großfragant geschätzt.

Gruppen

Solltest Du mit einer größeren Gruppe zum Essen kommen, bitten wir um kurze telefonische Voranmeldung.

Mitbewohner

Neben Gams, Fuchs und Reh wird die Großfragant noch vom Hüttenhund "Basra", der Katze "Capuchino" und den Hühner "Fiona" und "Camilla" bewohnt.

Nachbarn

Je nach Jahreszeit besteht die Möglichkeit, eine gute Jause oder etwas Erfrischendes in kleinen privaten Hütten zu bekommen. Eine Selbstversorgerhütte ist in 1,5 Stunden Fußmarsch erreichbar.

mehr

Wetter & Lawinen

Lawinen

Eine unberührte Winterlandschaft bergt immer die Gefahr von Lawinen. Dieses Risiko kann durch geeignete Ausrüstung und Ausbildung minimiert werden. Zusätzlich gibt es in den Alpen einen Lawinenwarndienst, der über die aktuelle Lawinengefahr informiert. Die Kombination aus Ausbildung, Ausrüstung und Gefahreneinschätzung ist die Grundlage um Aktivitäten in der winterlichen Berglandschaft so sicher wie möglich zu gestalten.

Weitere Informationen findest du beim Lawinenwarndienst Kärnten: Lawinenwarndienst Kärnten

Anreise & Zustieg

Zustieg

Innerfragant: Winterzustieg (auch im Sommer möglich).
Rollbahnweg: Üblicher Sommerzustieg (kein Winterzustieg!).

Zustieg (Wegbeschreibung) inkl. GPS Track und Karte findest du über den untenstehenden Link. Der Track führt über den Rollbahnweg zur Fraganterhütte und weiter nach Innerfragant. Er umfasst somit beide Zustiegsmöglichkeiten.

www.alpenvereinaktiv.com

Anreise Innerfragant
Winter- oder Sommerzustieg. Die Gehzeit beträgt etwa 1,5-2,5 Stunden (ca. 750 Höhenmeter). Materialtransport ist mit der Seilbahn vom Ausgangspunkt aus möglich.

Anreise Auto
Mölltaler Straße bis Kleindorf (ADEG) Abbiegen nach Innerfragant, Richtung Mölltalergletscher bis Innerfragant Ort bei der Bushaltestelle ist ein großer Parkplatz.
Materialseilbahn: Von der Bushaltestelle über Brücke bis zur Seilbahnhütte.

Bing Routenplaner Google Routenplaner

Öffentlich
Mit dem Zug bis Mallnitz – Bus bis Haltestelle „Innerfragant Ort“ (Postbus, Skibus, Wanderbus)
Skibus Wanderbus
Anreise zum Rollbahnweg
Dieser Zustieg wird üblicherweise im Sommer gewählt. Die Gehzeit beträgt ca. 45 Minuten bis 1,5 Stunden. Der Zustieg weißt keine Anstiege bzw. Höhenmeter auf und bietet immer wieder schöne Aussichtspunkte. Dieser Zustieg ist im Winter nicht möglich.

Anreise Auto
Mölltal-Bundesstraße nach Außerfragant (Gemeinde Flattach) bei der Kirche Abzweigung Richtung Laas-Grafenberg ab Grafenberg über mautpflichtige Straße bis zum Parkplatz Rollbahn (automatische Schranke, Mautgebühr 4€ in Münzen bei Schranke einwerfen).

Bing Routenplaner Google Routenplaner

Öffentlich
Wanderbus bis zum Rollbahnparkplatz
Kontakt & Anmeldung
+43 664 1278 579 Email Website